Rezept drucken

Pannonische Chili-Bratwurst vom Mangalitzaschwein

Hausgemachte Würste aller Art sind eine Spezialität unseres Clubs – von groben Bratwürsten über Salsiccia in vielen Varianten bis hin zu Eigenkreationen haben wir ein reiches Sortiment an herzhaften Würsten. Besonders beliebt sind die würzigen Varianten, so wie nachstehende Rezeptur, die aus typisch pannonischen Produkten besteht:

Zubereitung

Das Material 1 gut kühlen, zerkleinern und mit den Gewürzen vermischt durch die 2 mm Scheibe lassen. Den Goderlspeck klein würfeln (maximal 3-4mm), dann zusammen mit dem Wein in das Brät kneten bis alles gut bindet. Abgefüllt wird nach Belieben in Schweinsdärme 26/28 oder Schafsaitlinge 24/26.
Die Wurst in einem Gemisch aus Wasser und Süßwein (den gleichen, den man zum Brät gegeben hat) bei 80 Grad brühen – 30 Minuten für Schafssaitling, 45-50 Minuten bei Schweinsdarm. Kalt abduschen und in Mangalitzaschmalz langsam knusprig braten (man kann die Wurst natürlich auch auf dem Rost grillen).
Hinweis: Wenn kein Magalitza-Schwein zur Verfügung steht, dann kann man die Wurst natürlich auch mit normalem Schweinefleisch erzeugen.