Rezept drucken

Moscardini lessi

Gekochte Moscardini

Moscardini (sehr kleine Moschuskraken) werden in Venedig gerne in umido, also in Tomatensoße serviert. Auch mehliert und in Öl ausgebacken schmecken sie gut, sofern es sich um kleinere Exemplare handelt. Wir genießen sie aber am liebsten natur mit Lorbeeraroma geschmort, wie das im folgenden Rezept der Fall ist.

Zubereitung

Die Moscardini unter kaltem Wasser abspülen, Augen und Kauwerkzeuge entfernen, dann nochmals waschen. Einen Topf mit Wasser füllen und die Lorbeerblätter hineingeben. Sobald das Wasser kocht, den Essig zufügen. Moscardini langsam hineingleiten lassen und 10–15 Minuten bei milder Hitze kochen, größere Exemplare bis zu 30 oder gar 45 Minuten. Hitze ganz zurücknehmen und die Moscardini im Sud erkalten lassen. Moscardini mit einer Schaumkelle herausnehmen und in eine Porzellanschüssel füllen. Mit gehackter Petersilie, Zitronensaft, Pfeffer aus der Mühle und Salz würzen, vermengen und einige Stunden an einem kühlen Ort ziehen lassen. Kalt servieren und Pfeffermühle, Zitrone sowie Olivenöl extravergine separat dazu reichen.